kopfbild-2

... weil du so wertvoll bist

Anmelden IServ

iserv

Unser Konzept

1

Förderverein

bmo

Neuen "FSJlerin" und "BFDlerin" stellen sich vor

0562aSeit dem 01.08.2017 haben wir an der Ludgerus-Schule zwei neue Mitarbeiterinnen. Pauline Brennenstuhl absolviert bei uns ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Meryem Önder macht bei uns ihren Bundesfreiwilligendienst. In den folgenden Zeilen möchten sich die beiden offiziell vorstellen.

 

 

Hallo,
mein Name ist Pauline Brennenstuhl und ich bin 18 Jahre alt. Ich bin seit August 2017 an der Ludgerus-Schule in Vechta und absolviere hier mein Freiwilliges Soziales Jahr. In Zukunft kommt für mich ein Lehramtsstudium durchaus in Frage. Daher möchte ich dieses Jahr intensiv nutzen, um insbesondere praktische Erfahrungen zu sammeln und mir über meinen künftigen Berufsweg klar zu werden. Der direkte Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen ist mir sehr wichtig, um immer am Geschehen zu sein und ein offenes Ohr zu haben und nicht nur oberflächlich meine Arbeit zu verrichten. Innerhalb meines FSJs werde ich an der Schule vielseitig eingesetzt und mir wird die notwendige Verantwortung übertragen. Meine Aufgaben liegen in der Leitung und Betreuung des Freizeitraums, dem Mitwirken im Unterricht sowie der Hilfe, die die Schüler benötigen. Auch bin ich mit beteiligt an der Nachmittagsgestaltung, wie beispielsweise eine eigene AG für die Schüler durchzuführen. Zudem stehe ich der Verwaltung stets als Hilfe zur Verfügung. Außerhalb des Schulalltags bieten regelmäßige Seminare mit einer Gruppe von FSJlern und Betreuern die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen sowie den Einblick in andere Einrichtungen. Ich freue mich auf die kommende Zeit in der Schule und hoffe, dass die Arbeit mich weiterhin glücklich macht und auch ich einen positiven Beitrag zum Schulalltag leisten kann. Ich erhoffe mir, dass das Jahr zur Festigung meines Berufswunsches beiträgt und mir wertvolle Erfahrungen und unvergessliche Momente ermöglicht. Für Fragen, Probleme oder auch Anregungen, die die Schüler oder auch meine Arbeit betreffen, stehe ich jederzeit zur Verfügung.

 

 

Hallo,

ich heiße Meryem Önder, ich bin 19 Jahre alt und absolviere seit August 2017 den Bundesfreiwilligendienst an der Ludgerus - Schule in Vechta. In meiner Zukunft strebe ich ein Studium an, wobei ich zwischen den Bereichen Soziale Arbeit und Lehramt abwägen muss, weil mich beide Fachrichtungen sehr ansprechen. Da die Schule über eine Schulsozialarbeiterin verfügt, habe ich die Möglichkeit in beide Berufsfelder reinzuschnuppern. Durch meine zahlreichen Praktika in den unterschiedlichsten Bereichen wie z.B. im Kinderheim oder Hospiz, hoffe ich, dass meine gesammelten Erfahrungen auch hier in der Schule von Nutzen sind. Ich werde im Rahmen des BFDs bei der Betreuung des Freizeitraums, beim Unterstützen der Lehrkräfte im Unterricht, bei der Planung und Durchführung von AGS, sowie als Unterstützung in der Verwaltung eingesetzt. Außerhalb des BFDs in der Schule, habe ich auch einige Seminare mit anderen BFDlern, die alle in unterschiedlichen sozialen Bereichen eingesetzt sind. Dort ist ein guter Austausch über unsere Arbeit möglich. Ich selbst lese in meiner Freizeit gerne Bücher und beschäftige mich mit Musik. Von meinem BFD an der Ludgerus-Schule erhoffe ich mir, die für mich richtige Entscheidung für meine zukünftige Berufswahl treffen zu können und wünsche mir ein schönes Jahr mit vielen neuen Erfahrungen, die ich für mich mitnehmen kann.