kopfbild-2

... weil du so wertvoll bist

Anmelden IServ

iserv

Unser Konzept

1

Förderverein

bmo

White Horse Company spielt für die Ludgerus-Schule Vechta

“Maid Marian” und “The Slug in the Shoe” – White Horse Company spielt für die Ludgerus-Schule Vechta

 

DSC 0393

Bereits zum 4. Mal war das “White Horse Theatre” kürzlich zu Gast an der Ludgerus-Schule. Direkt im Anschluss an die Osterferien brachten die vier jungen Schauspielerinnen und Schauspieler die beiden Stücke „Maid Marian“ für die Jahrgangsstufen 5 & 6 sowie „The Slug in the Shoe“ für die Klassen 7 & 8 auf der Bühne des Forums der Schule zur Aufführung.

 

 

Beide Theaterstücke lösten bei den Kindern und Jugendlichen große Begeisterung aus. Spannende und lustige Unterhaltung erlebten die jüngeren Schüler am Vormittag, als sie die bekannten Geschichten von Robin Hood aus einer neuen Perspektive kennen lernten. Denn im Mittelpunkt stand dieses Mal Robin Hoods weniger bekannte Freundin Maid Marian, die die Heiratsabsichten des schrecklichen Sheriffs von Nottingham abwehren muss. Schlagfertig und gewaltfrei hält sie den Scheriff zum Narren, bis am Ende alle Probleme gelöst sind. Ein Höhepunkt für das junge Publikum war sicher die geschickte Einbeziehung einiger Kinder in das Bühnengeschehen: Sie durften selbst kleine Rollen übernehmen und die Figuren der Geschichte bei der Bewältigung ihrer Abenteuer unterstützen.

„The Slug in the Soe“, eine Komödie über Teenager und ihre allein erziehenden Eltern, war ganz nach dem Geschmack der Jugendlichen der Jahrgangsstufen 7 und 8. Witzig und einfühlsam spielten die Akteure die Geschichte eines alleinerziehenden Vaters und einer alleinerziehenden Mutter, die sich ineinander verlieben und auf unerwartet starken Widerstand bei ihren Kindern stoßen. Mit List und Tücke versuchen die beiden Jugendlichen, die 13jährige Megan und der gleichaltrige Luke, ihre Eltern auseinanderzubringen, denn die Vorstellung, als Patchwork-Familie miteinander zu leben, bringt die beiden Kinder fast zur Verzweiflung. Mit Humor und Feingefühl machen die Akteure erlebbar, wie sich das Blatt allmählich wendet und aus der gemeinsamen Verschwörung gegen die Eltern eine Sympathie der Kinder füreinander erwächst, die am Ende den ursprünglichen Plan überflüssig macht.

Peter Griffith, der Gründer und künstlerische Leiter der White Horse Company, hat beide Stücke in gut verständlichem Englisch geschrieben. Dies und die klare Mimik und Gestik der Akteure ließen die Handlung so eindeutig erscheinen, dass die jungen Zuschauer ihr problemlos folgen konnten, selbst wenn sie manche englischen Vokabeln noch nicht kannten.

Im Anschluss an die Aufführungen durften die Schüler noch einige Fragen an das Schauspieler-Quartett stellen. Bereitwillig gaben die Darsteller Auskunft über ihre Herkunftsorte, Namen, ihr Alter und ihre Deutschkenntnisse.

Die Schüler und Lehrer der Ludgerus-Schule zogen am Ende der Theater-Aufführungen ein eindeutiges Fazit: Es war ein toller Schultag für die Jungen und Mädchen, die sich mit langanhaltendem Applaus beim Ensemble des White Horse Theatre bedankten.

Anne Heemann-Singe, Ludgerus-Schule Vechta

gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1