kopfbild-2

... weil du so wertvoll bist

Anmelden IServ

iserv

Unser Konzept

1

Förderverein

bmo

Berufliche Orientierung

1

Compassion Projekt 2018

IMG 20180622 WA0002In der Zeit vom 18.-22. Juni nahmen 16 Jugendliche der Ludgerus-Schule Vechta am Compassion-Projekt teil, das schon über Wochen im Religionsunterricht vorbereitet worden war.

Compassion hat mit Barmherzigkeit und Nächstenliebe zu tun. Es kann übersetzt werden mit Mit-Leidenschaft.

Die Jugendlichen haben dazu eine Art Praktikum in Einrichtungen gemacht, die für körperlich oder geistig eingeschränkte Personen war, z.B. im Haus Teresa, in Einrichtungen des Andreaswerks oder beim Niels-Stensen-Werk. Beim Essenanreichen, bei Lernspielen, aber auch bei Spielrunden wie Mensch-ärgere-dich-nicht konnten die Jugendlichen Erfahrungen sammeln, die viele bewegt haben. Jannik Tober, der beim Andreaswerk mitgearbeitet hatte, war vor allem davon beeindruckt: „Viele körperlich und geistig eingeschränkte Menschen kommen einem mit viel Offenheit entgegen und akzeptieren einen so, wie man ist. Davon können wir auf jeden Fall lernen!“ Dana Tappehorn berichtet von ihrer Zeit am Haus Teresa: „Ich habe jeden Tag derselben Frau Essen angereicht. Mir fällt auf, wie man mit gegenseitiger Hilfe mit den Menschen in Kontakt kommt. Mir hat der Aufenthalt in der besonderen Atmosphäre sehr gefallen.“ Auch Lena Heckmann hat Ähnliches in der Reha-Klinik des Niels-Stensen-Werks erlebt: „Schon bei für uns kleinen Dingen wie Wasser zu bringen, haben sich die Menschen sehr gefreut, und ich mich dann auch. Diese Freude habe ich dann wieder ausgestrahlt, so dass die Patienten immer glücklich waren, mich zu sehen. Mir taten viele Leute leid. Doch ich habe gelernt, dass sie mit dem, was sie dort haben, glücklich sind.“
Ich bin der Meinung, dass man solche Projekte des Öfteren machen sollte, da es einem wichtige Dinge mit auf den Weg gibt.

IMG 20180622 WA0003