kopfbild-2

... weil du so wertvoll bist

Anmelden IServ

iserv

Unser Konzept

1

Förderverein

bmo

Berufliche Orientierung

1

DÖM-Newsletter Nr.1 für Eltern und Erziehungsberechtigte

DÖM-Newsletter Nr.1

Für Eltern und Erziehungsberechtigte

 

 

Datenschutz

1.Gute News für die Referendare der Ludgerus Schule: Die Aufzeichnung von Unterrichtsbesuchen, z.B. für Seminarbesuche (die derzeit nicht stattfinden können) ist erlaubt. Vor Aufzeichnung muss jedoch frühzeitig eine Aufklärung der Schüler und Schülerinnen (im Folgenden abgekürzt mit SuS) und Eltern über den Zweck der Aufnahme, sowie eine Erlaubnis der Erziehungsberechtigten eingeholt werden. Die Aufzeichnung sollte der Referendar auf einem sicheren Speichermedium speichern. Sie darf nicht durch ein Weiterversenden zugänglich gemacht werden.

 

2.Weiterhin gilt: Auf Teams keine sensiblen Daten (mit)teilen, wie Noten, Fehltage oder Angaben zu Krankheit. Meine Bitte an Sie: Erklären Sie ihrem Kind, dass diese Angaben nicht in den Teams-Chats thematisiert werden sollen. Wir begrüßen das Vertrauen ihrer Kinder und sind auch für eine offene und freundliche Kommunikation. Jedoch müssen vertrauliche Inhalte, auch vertraulich bleiben und somit sicher über I-Serv kommuniziert werden.

 

3.Ebenso gilt weiterhin, dass die Nutzung von „WHATS APP“ für die Kommunikation mit Schülern und Eltern nicht datenschutzkonform ist. Eine schnelle und zuverlässige Kommunikation zwischen Schülern und Lehrern ist vergleichsweise z.B. über TEAMS oder den UNTIS-Messenger möglich. Eine schnelle und zuverlässige Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern ist vergleichsweise per E-Mail oder telefonisch möglich.

 

4.„Nähe im Distanzunterricht – Kameras in Videokonferenzen einschalten“ (aus einem Beitrag in TEAMS/ Kollegium/Allgemein von Rene Partmann am 26.01.21) Vielen SuS und Lehrkräften fehlt der Sichtkontakt mit den (Mit)schüler. Daher mit der Bitte um Beachtung: „…Das Datenschutz-Argument, dass man seine Kamera nicht anschalten darf, kann hier nicht als alleiniges Argument über allem anderen stehen. Der Datenschutz erlaubt das Einschalten der Kamera, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Diese müssen so gestaltet sein, dass keine Rückschlüsse auf die persönliche Wohnsituationen, etc. geschlossen werden können. Dann dürfen Kameras sehr wohl eingeschaltet werden. Wenn die Kamera dabei auf eine Wand gerichtet ist und man keinen Blick ins private Zimmer erhält, ist alles konform. Wenn das räumlich nicht möglich ist, kann im Hintergrund auch ein Tuch oder Bettlaken Abhilfe schaffen…“. Die SuS sollen ihre Kameras zu Beginn des Unterrichts eingeschaltet haben und sind dabei auf stumm gestellt.

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

1.Am 06.02.21 sind beim Sportler-gegen-Hunger-Lauf des Tus Lutten und der KMH-Friends, Maxi Seidel und Dieter Sieveke für unsere Schule gelaufen. Die Schulstiftung hat dafür 300 Euro für den guten Zweck gesponsert. Herr Seegmüller und Frau Fragge hatten die spontane und noch nicht ganz ausgereifte Idee, dass freiwillige Lehrer*innen, Schüler*innen und auch gerne Interessierte aus der Elternschaft demnächst bei ähnlichen Projekten mitlaufen können. Wer also Lust und/oder weitere Anregungen hat, darf sich gerne bei Frau Fragge oder Herr Seegmüller melden.

 

2.Herr Böttcher von der Malawi-Hilfe Visbek war vor kurzem vor Ort, um das Schulmaterial vom Projekt „Stifte stiften“ unter der Leitung von Anne Rusche entgegenzunehmen. Der genaue Beitrag war in der OV, ist auf unserer HP und unserer Social-Media-Präsenz zum Nachlesen.

 

3.Vom 22.-27.03. ist UMWELTWOCHE im Landkreis Vechta. In Zusammenarbeit mit Frau Rusche haben die SuS einen Info-Flyer erhalten, der auf die vielen Mitmach-Aktionen und Gewinnspiele aufmerksam macht. Besonders der Landkreis Vechta, das Jugendparlament Goldenstedt und die AG2030Goldenstedt bieten großartige Informationen und Aktionen an. Reinschauen und mitmachen lohnt sich. Auch wir an der Schule sind nicht untätig und engagieren uns in dem Rahmen, in dem es momentan möglich ist. Mehr dazu bald auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen.

 

Alle Beiträge sind zu finden unter Insta, FB oder auf unserer Homepage.

Instagram: ludgerusschulevechta

Facebook: Ludgerus-Schule Vechta

 

Die Klasse hat im letzten oder diesem Schuljahr ein tolles Projekt begleitet? Sie hatte eine spannende Diskussion zu einem aktuellen Thema? Ihr Kind hat im Distanzunterricht großartige Ergebnisse erzielt und Sie finden die Ergebnisse sollten gewürdigt werden und haben ein extra dickes Lob verdient? Es gibt ein Thema, dem Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte? Dann melden Sie sich gerne bei mir (Frau Fragge) und wir überlegen gemeinsam, wie wir daraus einen Beitrag erstellen können!

 

Medienbildung

1.Der digitale Wochenplan:

Der digitale Wochenplan zeigt jede Aufgabe des Wochenplans einzeln an. Durch die Angabe der aktuellen Wochenplannummer, wie z.b. „WP 24“ und der Kategorie, wie z.B. Deutsch, Wirtschaft, Chemie hat ihr Kind einen guten Überblick über die zu erledigenden Aufgaben.

Zudem kann ihr Kind genau sehen welche Aufgabe noch zu erledigen ist und zum anderen ergibt sich durch die Rückmelde-Funktion auch ein schneller, digitaler Überblick über die Qualität der Wochenplanaufgaben. Sie finden den digitalen Wochenplan in der App TEAMS unter „Aufgaben“.

 

2.Internetgefahren - Kinder sind im Lockdown mehr denn je zu viel und zu lange, oft allein, über Rechte und Pflichten unwissend und häufig ungeschützt im Internet und auf Social-Media-Plattformen unterwegs! Da in Klasse 5 im Dezember erneut ein Vorfall bezüglich eines Whats-App-Videos war, hat Frau Belling die bisherige Präsentation zum Thema „Soziale Medien und Datenschutz“ (bekannt aus den Super-Waks Anfang 2020) noch einmal überarbeitet. Wir können die Präsentation mit betroffenen Klassen oder auch einzelnen SuS besprechen. Wir nehmen dieses Thema sehr ernst. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie dazu Fragen haben oder es Probleme gibt.

 

3.Stressor „Ständige Erreichbarkeit“ – Viele Lehrer*innen und Schüler*innen empfinden die ständige Erreichbarkeit z.B. auf Teams als zunehmend stressig. Folgen und Warnsignale können Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Angespanntheit sein.

 

 

Eine Rhythmisierung des Alltags online ist sehr hilfreich, um dem entgegenzuwirken. Das heißt, dass die Zeit „online“ zu sein, ein klares Ende im Alltag haben muss. Die SuS haben von 8.00 bis 13.10 Uhr Online-Unterricht und von 14.00 bis 15.30 Uhr noch das begleitete Lernen. Entscheiden Sie individuell, wie viel zeit ihr Kind danach wirklich noch „online“ sein muss. Sprechen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, ob es noch 30 Minuten weiterarbeiten möchte, ob es danach eine Pause benötigt und später noch etwas für eine Arbeit lernen möchte oder ob nach 15.30 Uhr Ende der Online-Zeit ist.

 

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind danach nicht sofort an sein Smartphone geht und wieder Zeit am Bildschirm verbringt, sondern schlagen Sie vor etwas ohne digitale Geräte zu unternehmen. Tägliche Bewegung, ein Spiel, kreative Arbeit, gemeinsames kochen oder backen, könnten mögliche Ausgleiche zur Online-Zeit sein.

 

Hilfreich kann es auch sein, sich jede Woche zu Beginn einen Wochenplan mit den schulischen und privaten Terminen der Woche zu machen. Dort können dann Klassenarbeiten o.Ä. du Lernzeiten dafür schon vorher eingeplant werden, ebenso wie Pausen und Erholungszeiten durch Bewegung und Aktionen. Am Wochenende kann man eine Freizeitaktivität eintragen, auf die man sich die ganze Woche freuen kann. Eine Vorlage für den Wochenplan schicke ich Ihnen gerne zu. Senden Sie mir dafür eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

4.Profilbilder auf Teams

Auch nach mehreren Monaten haben noch immer nicht alle SuS ihr Profilbild bei Teams entfernt. Derzeit schreibe ich immer wieder vereinzelt Schüler*innen an und bitte sie ihr Profilbild (aus Gründen von Datenschutz, Urheberrecht, Einheitlichkeit) zu entfernen. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie bei Ihrem Kind nochmal nachschauen und das Profilbild gegebenfalls ändern.

 

Sie können das in den Einstellungen ändern. Dazu muss sich ihr Kind am PC bei Teams unter www.microsoft.com und Microsoft365 mit den Anmeldedaten für Teams anmelden. Das geht nicht über die APP am Ipad, sondern nur am PC. Gehen sie nach der Anmeldung auf das Profilbild-Icon, dann auf „Bild ändern“ und auf „Bild entfernen“. Dadurch wird das Profilbild in seinen Urzustand gesetzt und es erscheinen nur die Initialen Ihres Kindes.

 

Wenn Sie zuhause keinen PC haben sollten, können Sie auch einfach die Initialen Ihres Kindes bei z.B. Word eintippen, davon einen Screenshot machen und das als neues Foto benutzen. Es ist auch möglich die Initialen sauber zu zeichnen, sie abzufotografieren und dann das Bild zu ändern.

 

Wir tun das nicht, um die SuS einzuschränken, aber wir nutzen Teams für unterrichtliche Zwecke und nicht als Privat-Account.

 

  • Im Mediennutzungsvertrag verpflichten die SuS sich, die Bestimmungen zum Urheberrecht einzuhalten und verbotene Inhalte nicht zu nutzen oder zu verbreiten. Die Lehrkräfte können und sollen nicht ständig überprüfen müssen, ob das Bild verfassungswidrige Symbole enthält oder womöglich Charaktere aus einem Online-Spiel, welches vielleicht gewaltverherrlichend oder pornografisch ist.

 

  • Hinzu kommt der Grund der Einheitlichkeit und die Tatsache, dass Teams letztlich für den Schulgebrauch gedacht ist.

 

  • Auch Lehrkräfte achten auf ein angemessenes und seriöses Profilbild. Sie dürfen über ihre Bildrechte selbst entscheiden, weil sie erwachsen sind.

 

Sie haben noch Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik?

Dann melden Sie sich gerne bei mir: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bleiben Sie gesund und munter!

 

Mit freundlichen Grüßen

Vivien Fragge

___________________________________________________________________

Koordinatorin Datenschutz, Öffentlichkeitsarbeit und Medienbildung