kopfbild-2

... weil du so wertvoll bist

Anmelden IServ

iserv

Unser Konzept

1

Förderverein

bmo

Berufliche Orientierung

1

Auszeichnung als „Sportfreundliche Schule“

Weiterlesen...Im Rahmen des Sportfestes 2019 wurde die Ludgerus-Schule mit der Landesauszeichnung „Sportfreundliche Schule“ für ihre vielfältigen Bewe-gungsangebote und ihr sportfreund-liches Klima geehrt.

Weiterlesen...

Dümmerfahrt der Klasse 5

Weiterlesen...Die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf starteten am Montag ihre Klassenfahrt an den Dümmer. Nach einer Bootsfahrt und einer Umrundung des Dümmers genossen sie die Abkühlung im Wasser bei strahlendem Sonnenschein. Auf sie wartet noch das Dümmermuseum, eine spannende Rallye und viele kleine Abenteuer.  

 

Zurück aus der Bretagne

Weiterlesen...Im Rahmen des 29. deutsch-französischen Schüleraustausches verbrachten 27 SchülerInnen der Ludgerus-Schule und der Geschwister-Scholl-Oberschule erlebnisreiche Tage bei ihren Austauschpartnern des Collège St. Joseph in Ligné und des Collège St. Michel in Nort-sur-Erdre in der Bretagne und lernten das Nachbarland, ihre Bewohner und die französische Kultur kennen. Begleitet wurden sie von den Französischlehrerinnen Angela Reimer und Anne Tangemann von der Ludgerus-Schule sowie Ines Ross von der Geschwister-Scholl-Oberschule.

Weiterlesen...

Unsere Partnerschule in Jászberény freut sich über unser Gastgeschenk!

Weiterlesen...Beim Spendenlauf im September 2018 erliefen die Schülerinnen und Schüler der Ludgerus-Schule und der ungarischen Partnerschule eine grandiose Summe. Davon werden 2.000 € für die Schulhofgestaltung unserer Partnerschule in Jászberény gespendet. Im Rahmen des Schüleraustausches wurde das Geschenk am gestrigen Abend überreicht. Nach einer spannenden und erlebnisreiche Woche in Ungarn sind unsere Schülerinnen und Schüler wieder auf dem Rückweg nach Vechta.

 

Die Ungarnfahrer besuchen die Burg Visegrád!

Weiterlesen...Bei Sonnenschein besuchten die Schüler gemeinsam mit ihren ungarischen Gastgebern die historische Burg Visegrád. Von dort bot sich ein atemberaubender Blick auf das Donauknie. Nach einer rasanten Bobfahrt wurde noch der historische Stadtkern von Szentendre besichtigt.